Personalausschuss beschließt Organisationsuntersuchung

 Öffentliche Verwaltungen benötigen eine regelmäßige Überprüfung ihrer Strukturen und Arbeitsabläufe. Die Organisation muss den Anforderungen einer modernen Gesellschaft entsprechen.

Diesem Grundgedanken folgend hat der Personalausschuss des Kreistages in seiner jüngsten Sitzung eine umfassende Untersuchung der Kreisverwaltung beschlossen. Einstimmig folgten die Abgeordneten auch dem schwarz-rot-grünen Vorschlag,  die Analyse der Gemeindeprüfungsanstalt (GPA) übertragen zu wollen.

„Eine Organisationsuntersuchung ist nur der erste Schritt“, erklärt Ingo Steiner. Der Fraktionsvorsitzende der GRÜNEN sieht in den Ergebnissen vor allem den Startschuss für eine Organisationsentwicklung. „Wir müssen und wollen die Verwaltung zukunftsfähig aufstellen. Die GPA hat gezeigt“, so Steiner, „dass wir den richtigen Partner ins Boot geholt haben.“

Dr. Torsten Bieber, Fraktionsvorsitzender der CDU-Fraktion: „Wir verstehen unsere Kreisverwaltung als dynamische Organisation, deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter regelmäßig die Möglichkeit bekommen sollen,  Arbeits- und Ablaufprozesse zu hinterfragen. Unser Ziel ist eine Organisationsentwicklung, die wir als Abgeordnete gemeinsam mit den rund 1.400 Beschäftigten erfolgreich umsetzen wollen.“

Der Schritt ist nicht ganz neu. Im Rahmen der Beratungen zum Doppelhaushalt 2013/14  hatte die Koalition schon einmal Teile der Kreisbehörde – das Planungsamt und das Bauamt –  unter die Lupe nehmen lassen.  Ende vergangenen Jahres ließ Landrat Sebastian Schuster die Ergebnisse im Personalschuss vorstellen.

Der gemeinsame Antrag ist umfassend. Es geht nicht nur um Kostenreduzierungen und Personalabbau. Alle Bereiche sollen überdacht und an bestehende wie künftige Anforderungen angepasst werden. Die in kommunalen Verwaltungen erfahrene Gemeindeprüfungsanstalt (GPA) soll konkret aufzeigen, wo kurz, mittel- sowie langfristig Handlungsbedarf in der personellen und strukturellen Aufstellung der Kreisverwaltung besteht.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel