Teilnahme an „denkmal aktiv – Kulturerbe macht Schule“


Sehr geehrter Herr Himmelrath,

 

im März dieses Jahres wurden die Schülerinnen und Schüler der Schulen im Rhein-Sieg-Kreis dazu aufgerufen, sich mit Projekten am Wettbewerb „denkmal aktiv – Kulturerbe macht Schule“ zu bewerben. Ausgewählte Schulen sollten 2.000 € für die Umsetzung erhalten. Die Frist zur Einreichung ist am 14.05.2021 abgelaufen. Mittlerweile steht fest, welche Schulen mit ihren jeweiligen Projekten in Nordrhein-Westfalen in die Auswahl gekommen sind.

 

Das Friedrich-Ebert-Gymnasium in Bonn und die Karl-von-Lutzenberger Realschule in Zülpich haben sich zu einem Partnerprojekt entschlossen und wurden von der Jury für das Rheinland ausgewählt.

 

Vor diesem Hintergrund bitten die Fraktionen von CDU und GRÜNEN um Beantwortung folgender Fragen zur Sitzung des Ausschusses für Kultur und Sport am 20.09.2021:

 

  1. Welche Schulen im Rhein-Sieg-Kreis haben am Wettbewerb „denkmal aktiv – Kulturerbe macht Schule“ teilgenommen?
  2. Wurden die Schulen seitens der Unteren Denkmalschutzbehörden der jeweiligen Städte und Gemeinden dabei unterstützt? Wenn nein, warum nicht?
  3. Hat sich der Rhein-Sieg-Kreis als Obere Denkmalschutzbehörde unterstützend eingebracht? Wenn nein, warum nicht?
  4. Falls bis dato nicht unterstützend eingegriffen wurde, wäre die Frage, ob der Rhein-Sieg-Kreis als Obere Denkmalschutzbehörde bereit wäre, beim nächsten Mal aktiv in den Schulen dafür zu werben und Projekte zusammen mit Bonner Schulen zu initiieren?