Weichenstellung für den neuen Kinder- und Jugendförderplan

Offene und mobile Kinder- und Jugendarbeit , Förderung von ehrenamtlichen Jugendverbänden – der Kinder- und Jugendförderplan soll das Angebot der Einrichtungen, die Jugendsozialarbeit und des Jugendschutzes darstellen und zusammenfassen. 

Und er soll freien Trägern die Basis für eine sichere Finanzplanung liefern.  Der Kinder- und Jugendförderplan 2010 bis 2014 soll jetzt fortgeschrieben und der Jugendhilfeausschuss dazu seine Zustimmung erteilen. Vor der Abstimmung debattieren die  Ausschussmitglieder über das neue Konzept.

Neues zum U3-Ausbau:  Rund 290.000 Euro stehen noch von 2015 bis 2018 für Projekte im Rahmen der Betreuung von Kindern unter drei Jahren zur Verfügung. Der Bund stellt dem Kreis Fördermittel in Höhe von 877.000 Euro in AussichWeichent, derzeit liegen Förderanträge in Höhe von 396.000 Euro vor. Anträge für Maßnahmen, die ab 1. 4 dieses Jahres begonnen wurden, sollen dem  Landesjugendamt bis 15. März nächsten Jahres vorliegen.

Weitere TOPS: Kita-Bedarfsplanung sowie Beschlüsse über die Anerkennung des Fördervereins der Kinderkurse und Vorschule Swisttal  als Träger der freien Jugendhilfe sowie die Einführung eines zentralen Anmeldesystems für Kindergärten.

Für DIE GRÜNEN im JHA:   Gabi Deussen-Dopstadt

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel