Klimaneutrales und ressourcenschonendes Bauen im Rhein-Sieg-Kreis


Sehr geehrter Herr Vorsitzender,

die Kreistagsfraktionen von CDU und GRÜNEN stellen folgenden Antrag zur nächsten Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Klimaschutz und Landwirtschaft am 15.09.2021:

Die Kreisverwaltung wird gebeten, für die nächste Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Klimaschutz und Landwirtschaft am 09.11.2021 einen Experten aus dem Bereich des klimaneutralen und ressourcenschonenden Bauens mit entsprechender Umsetzungserfahrung und Kompetenz für einen Fachvortrag einzuladen, in dem
– nachhaltiges Bauen unter Berücksichtigung ressourcenschonender Aspekte vorgestellt wird,
– Projektbeispiele aufgezeigt werden, die bereits ressourcenschonendes Bauen umsetzen,
– Prozesse aufgezeigt werden, die für ressourcenschonendes Bauen Vorbedingung sind und
– Handlungsinitiativen für die RSAG wie auch die GWG aus den Informationen entwickelt werden können.

Begründung:
Der Nachhaltigkeit im Bauwesen ist besondere Aufmerksamkeit beizumessen. Der Bausektor kann einen substanziellen Beitrag zu Klimaneutralität beitragen. Der Rhein-Sieg-Kreis ist Gesellschafter bei der RSAG und der GWG. Er hat hier die Möglichkeit, nachhaltige Aspekte der Ressourcenschonung bei der Kreislaufwirtschaft von Bauschutt (RSAG) wie auch bei der Gestaltung von
Bauplanungen bzw. Renovierungsgeschehen durch die GWG einzuarbeiten. Er verfolgt das grundsätzliche Ziel, klimaneutral zu bauen.
Der Ausschuss für Umwelt, Klimaschutz und Landwirtschaft erhält durch die Fachinformationen die Grundlage für weitere Umsetzungsschritte zur Erreichung einer ressourcenschonenden und umsetzbaren Strategie für das Bauen im Rhein-Sieg-Kreis. Aufgrund der übergreifenden fachlichen Thematik empfiehlt es sich zu der Sitzung auch die Mitglieder des Bau- und Vergabeausschusses des Kreises sowie Vertreter der Energieagentur Rhein-Sieg einzuladen.